Akupunktur hat Tradition

Akupunktur steht für die Behandlung bestimmter Körperpunkte mit Nadeln. Die Akupunkturpunkte können außerdem auch durch Fingerdruck (Akupressur) oder Laserlicht stimuliert werden.
Die Akupunktur ist Teil der Chinesischen Medizin, mit der sei mehr als 2000 Jahren viel Krankheiten erfolgreich behandelt werden. Anders als die westliche Medizin beruht die Chinesische Medizin auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen.

 

Akupunktur ist sanft

Nach Erhebung der Krankengeschichte werden die Akupunkturpunkte für die Behandlung bestimmt. Sie können sich im Bereich der erkrankten Körperregion oder auch weiter entfernt vom Krankheitsgeschehen an Armen oder Beinen finden. Bei der Behandlung liegt der Patient entspannt auf einer Liege.

 

Akupunktur hilft

Akupunktur hat sich unter anderem auf folgenden Gebieten bewährt:

  • Orthopädische Erkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Lungenkrankheiten
  • Psychosomatische Störungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Augenkrankheiten
  • Allergien
  • HNO-Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Gynäkologische und urologische Beschwerden

 zurück <<